10 Tipps: Wie überzeuge ich Investoren?

Investorentipps

Wir werden immer gefragt wie man am besten Investoren von seiner Idee überzeugen kann – und das nicht nur bei der Höhle der Löwen – und haben für die Fourscreen – das IP Deutschland Magazin unsere Top Ten zusammengestellt. Viel Spaß.

  1. Auf das Wesentliche konzentrieren

Sicher gibt es viele Informationen mitzuteilen. Man sollte sich jedoch auf die wesentlichen Dinge konzentrieren. Auch Investoren können sich nicht alles merken.

  1. Nicht nur der Inhalt zählt

Neben dem eigentlichen Inhalt spielt die Art und Weise der Präsentation eine große Rolle. Man sollte die Präsentation auch als Präsentation verstehen und nicht mit Inhalt überfüllen.

  1. Struktur, Struktur, Struktur

Der Investor kennt die Vorgehensweise nicht, umso wichtiger ist es ihn jederzeit abzuholen und das Gefühl einer gut strukturierten Präsentation zu vermitteln.

  1. Interaktion an der richtigen Stelle

Der Investor ist nicht nur physisch anwesend. Es gibt Situationen an denen das persönliche Einbinden bzw. Ansprechen sehr sinnvoll sein kann.

  1. Hinter den Investor schauen

Der Investor hat genauso persönliche Interessen, Vorlieben und Werte wie der Unternehmer selbst. Diese sollte man kennen und ggfls. nutzen.

  1. Überzeugen mit Visionen

Überzeugung schafft man vor allem auch durch Visionen. Der Unternehmer sollte seine Vorstellungen genau darstellen, damit der Investor ein Gefühl bekommt wohin die Reise geht.

  1. Kritik annehmen

Gerade in einem Pitch wird häufig auch Kritik geäußert. Diese sollte der Unternehmer sachlich annehmen, um daraus zu lernen. Kritik ist hier oftmals sogar hilfreich.

  1. Mehr als nur gut vorbereiten

Um im Pitch zu bestehen, sollte man sich vorab gut überlegen welche Informationen sinnvoll, welche Fragen möglich und welche Überzeugungen notwendig sind.

  1. Zahlen, Daten, Fakten

Jeder Unternehmer sollte die relevanten Informationen zu seiner Geschäftsidee kennen. Sei es Marktinformationen, eventuelle Auflagen oder auch die Daten der Konkurrenz.

  1. Auf Fragen vorbereiten

Fragen werden gestellt – auf jeden Fall. Um sich bestmöglich vorzubereiten, sollte man sich ausgiebig damit beschäftigen welche Fragen einen erwarten könnten und diese eventuell sogar in Rollenspielen durchgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *