LIWO – Die Limonade mit Kick

Liwo LogoDie Jungs von Liwo haben sich ein paar Minuten Zeit genommen und wir haben bei einer leckeren Liwo ein Interview (hoch professionell) geführt.

Wie bist du/seid ihr auf die Idee gekommen?

Wir haben alle drei das Problem, dass wir auf eine leckere Erfrischung zwischendurch nicht verzichten können. Leider werden mit klassischen Erfrischungsgetränken zahlreiche Nachteile für die Gesundheit verbunden. Das wollten wir ändern. So kam es zur Idee, ein leckeres Erfrischungsgetränk zu entwickeln, das die typischen Nachteile von Soft- und Energydrinks vermeidet und sie stattdessen durch einen gesundheitlichen Mehrwert ersetzt. Dabei war es uns wichtig, ein Getränk zu entwickeln, hinter dem wir zu 100 Prozent stehen können. Daher haben wir großen Wert auf die wissenschaftliche Fundierung der Rezeptur gelegt. Diese ist dann in der Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Kolb vom evalomed Institut für Gesundheitsforschung und Prof. Dr. Kling von der Universität Wuppertal entstanden.

Was ist das Besondere an der Idee?

Kurz gesagt: Weniger Kalorien & Chemie und dafür mehr Sättigung & Energie. Liwo verbindet einen leckeren, neuen Geschmack mit einer ernährungswissenschaftlich fundierten Rezeptur. Es erfrischt also genauso wie herkömmliche Erfrischungsgetränke, weist aber nicht die üblichen Nachteile auf. Stattdessen bringt Liwo sogar einen gesundheitlichen Nutzen mit sich: die Stabilisierung des Energiehaushalts. Bei herkömmlichen Energie- und Erfrischungsgetränken wird immer wieder bemängelt, dass sie vor allem durch die hohen Mengen an schnell verdaulichem Zucker den Energiehaushalt komplett durcheinander bringen und damit Volkskrankheiten wie Übergewicht und Diabetes in die Hände spielen. Liwo ist hingegen auf Beständigkeit ausgelegt. Das Ziel ist eine länger anhaltende und gleichmäßigere Energiezufuhr, die Leistungstiefs und dem kleinen Hunger entgegen wirkt. Liwo enthält darüber hinaus nur Inhaltsstoffe, die auch in der Natur vorkommen. So enthält Liwo z.B. auch keine künstlichen Süßstoffe. Auch das Bundeswirtschaftsministerium ist vom wissenschaftliche Konzept hinter Liwo überzeugt und hat deshalb die Entwicklung von Liwo gefördert.

 

Welche Entwicklung habt ihr bisher genommen?

Die Rezeptur zu Liwo wurde in Zusammenarbeit mit dem evalomed Institut für Gesundheitsforschung und der Universität Wuppertal entwickelt. Die physiologische Wirkung von Liwo wurde anhand einer kleinen klinischen Studie überprüft. Die Finalisierung und getränketechnische Umsetzung erfolgte dann mit Unterstützung des exist-Gründerstipendiums.

Im März 2015 wurde durch eine Crowdfunding Kampagne die erste Abfüllung von Liwo finanziert. Inzwischen wird Liwo in verschiedenen Bars, Supermärkten, Unternehmenskantinen, Fitnessstudios, Cafés usw. angeboten.

Welche Philosophie steht hinter eurem Vorhaben?

Unser Ziel ist es den Markt für Erfrischungsgetränke ein kleines Stück gesünder zu machen. Liwo soll Erfrischung ohne Reue bieten und die typischen Nachteile von herkömmlichen Soft- und Energydrinks vermeiden. Natürlich können wir mit Liwo die Zunahme von Volkskrankheiten wie Übergewicht oder Diabetes Typ-2 nicht verhindern. Dennoch erhoffen wir uns heimlich, mit Liwo als cleverem Ersatz für herkömmliche Erfrischungsgetränke einen kleinen Beitrag in diesem Kampf beisteuern zu können.

Was ist euer bisher größter Erfolg?

Die Förderung des Projektes durch das Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des exist-Gründerstipendiums war der erste große Meilenstein und eine wichtige Bestätigungen für uns. Darüber hinaus würden wir das Ergebnis unsere Crowdfunding Kampagne als wichtigen Erfolg bezeichnen. Wir konnten mehr als doppelt so viele Flaschen durch unsere Crowdfunding Kampagne abfüllen, als wir uns es ursprünglich erhofft hatten. Am meisten freut uns jedoch die positive Resonanz auf Liwo am Markt. Liwo wird inzwischen, wie erwähnt, in verschiedenen Bars, Supermärkten, Unternehmenskantinen, Fitnessstudios, Cafés usw. angeboten und sehr gut angenommen.

Was sind die nächsten Schritte? Was ist für die Zukunft geplant?

Momentan beschränken wir uns noch stark auf den regionalen Markt. Wir wollen Liwo jedoch so schnell es geht, so vielen Menschen wie möglich als clevere Erfrischungsalternative zur Verfügung stellen. Dafür müssen wir neue Vertriebsmöglichkeiten und Partnerschaften erschließen. Darüber hinaus denken wir auch über weitere Geschmackssorten von Liwo nach.

Wo habt ihr Hilfe gefunden?

Wir hatten auf dem Weg hierher zahlreiche wichtige Unterstützer. Besonders hervorzuheben sind dabei wohl die Universität Wuppertal, die uns bei jeglichen Fragestellungen zur Seite stand, und das evalomed Institut für Gesundheitsforschung. Aber auch darüber hinaus haben wir oft das Gespräch mit Fachleuten und Branchenexperten gesucht und haben auf diese Weise wichtige Erkenntnisse gewinnen können.

Welche Schwierigkeiten oder Hindernisse sind euch bisher begegnet?

Wir haben uns selbst zahlreiche Restriktionen auferlegt, die den Spielraum hinsichtlich des Geschmacks von Liwo stark begrenzt haben. Liwo durfte beispielsweise keinen Haushaltszucker und keine künstlichen Süßstoffe enthalten. Darüber hinaus musste Liwo kalorienarm bleiben, wodurch auch die Menge des verwendbaren Fruchtgehalts begrenzt wurde. Eine Fruchtkombination zu finden, die auch in einer vergleichsweisen geringen Mengen einen leckeren Geschmack ergibt, war daher deutlich schwieriger als gedacht. Umso glücklicher waren wir, als die Kombination von Zitrusfrüchten und Kaktusfeige trotz all dieser Restriktionen einen so tollen und einzigartigen Geschmack ergab.

Abseits der Entwicklung bewegen wir uns mit Liwo in einem sehr wettbewerbsintensivem Markt, der von großen Herstellern dominiert wird. Wir denken, dass wir mit Liwo nicht nur einen einzigartigen Geschmack, sondern auch einen einzigartigen Nutzen bieten. Die Wirkungsweise von Liwo genau zu verstehen, ist jedoch nicht so einfach und bedarf ein paar Kenntnisse hinsichtlich des Energiestoffwechsels. Wir haben daher einen vergleichsweise hohen Kommunikationsbedarf, um den Konsumenten zu verdeutlichen, warum Liwo so besonders ist. Trotzdem glauben wir fest daran, dass viele verstehen werden, warum Liwo eine wirklich clevere Alternative ist und den Markt bereichern wird.

Wo finden wir noch mehr Infos über deine/eure Produkte?

www.liwo-drink.de

https://www.facebook.com/liwodrink

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *